Nächtlicher Einsatz

Gegen 22 Uhr wurden Lichter im Bereich der Herzogalm / Heukareck gesichtet und wir wurden daraufhin allamiert. Um das große Einsatzgebiet einzuschränken hat es einige Zeit gedauert, da die Lichtzeichen zwischenzeitlich verschwunden sind. Wir sind dann mit einer kleinen Mannschaft und unseren Einsatzfahrzeugen ausgerückt. Das gesamte Gebiet wurde mit den Fahrzeugen abgefahren. Es wurde keine vermissten Personen gemeldet und so konnte die Polizei den Einsatz gegen 2 Uhr morgens erfolglos abbrechen.

Danke an die Hüttenwirte und den Förster, die uns Großartig unterstützt haben und bei der Suche beteiligt waren.

 

Text: Simone Leitner

Die Suche wird ausgeweitet

Die Canyoning-Rettungsgruppe-Süd wurde zur Suchaktion im Bereich Heukareck am 30. Juli alarmiert.

Die Einsatzleitung der OS-St. Johann im Pongau, Vertreten durch OSLeiter Robert Kappacher, forderte die Canyoning-Rettungsgruppe, für die Suche nach einer abgängigen Person, im Bereich des Heukareck, an, um einen Grabenabschnitt abzusuchen. Dieser konnte aufgrund der Örtlichkeit und Zugänglichkeit, ohne Spezialausrüstung, bis dato, nicht betreten werden.

Vier Mann der Canyoning-Rettungsgruppe-Süd, wurden mit dem Einsatzfahrzeug der OS-St.Johann im Pongau, in die Nähe des abzusuchenden Grabenabschnitt gebracht. Von hier begann der weglose Abstieg in den Graben.

mehr lesen

Fortsetzung Suchaktion

Seit den Morgenstunden sucht die Bergrettung St.Johann gemeinsam mit Alpinpolizei, Diensthunden und einem Hubschrauberteam der Polizei wieder nach dem seit Tagen vermissten Pensionisten.

Die Suchaktion am Freitagabend und Samstag blieb leider erfolglos und wurde am Samstagabend abgebrochen. Heute soll den ganzen Tag weiter nach dem pensionierten Förster gesucht werden.

  

 

mehr lesen

Die Suchaktion geht weiter ..

Am frühen Samstagmorgen wurde die Suchaktion fortgesetzt und erweitert: Insgesamt suchte ein großes Team, bestehend aus Bergrettern aus den Ortsstellen St. Johann, Bischofshofen und Grossarl, sieben Hundeführerteams - von Bergrettung, Vermisstenhundestaffel und Rotem Kreuz - und Mitgliedern der Freiwilligen Feuerwehr (Schwarzach, St. Veit und Goldegg) nach dem Pensionisten.

 

 

 

 

mehr lesen

Schulungsabend mit Sucheinsatz

 

Schulungsabend: Zur Ausbildung stand die Kapertechnik mit Dyneema Seile, Flaschenzug und Seilrolle. Dazu waren wir wieder einmal bei der Staumauer. Unser Ausbildungsleiter Bernhard hat zusammen mit den neuen fertigen Bergrettern Hons, Tom und Reini die Schulung gestaltet.

Weiterlesen: ...

mehr lesen

Einsatz am Hochgründeck

Eine Schülergruppe war gegen Mittag am Rückweg vom Heinrich-Kiener-Haus am Hochgründeck. Eine Schülerin ist unglücklich gestolpert und hat sich beim Fuß verletzt. Sie konnte nicht mehr selbstständig absteigen. Zusammen mit dem Hüttenwirt haben wir uns auf die Suche der Schülergruppe gemacht. Glücklicherweise waren Sie auf der Forststraße und konnten so einfach und rasch ins Tal gebracht und an die Rettung übergeben werden. Vielen Dank an den Hüttenwirt Hermann für die unkoplizierte Unterstützung.

Such- / Bergeeinsatz Hahnbaum

Am Abend wurden wir zu einen Sucheinsatz gerufen.

Zum Glück konnte der Verunfallte schnell geortet werden.

Nach einem Sturz in einen Graben, aus dem er selbst noch herausklettern konnte, hatte er sich Verletzungen im Gesichtsbereich und eine vermutliche Gehirnerschütterung zugezogen. Wir stabilisierten ihn in der Vakuummatratze und konnten ihn mit der Trage zum nächsten Weg abtransportieren.

mehr lesen

Erneuter Einsatz in der gesperrten Klamm

Trotz gesperrter Lichtensteinklamm wurden wir heute wieder zu einem Einsatz gerufen. Mit 11 Bergretter(innen) sind wir ausgerückt. 

 

Die Person konnten nur mehr Tod geborgen werden. Die genaue Unfallursache wird noch von der Polizei ermittelt.

Einsatz Lend Maierhof

Am Sonntag Nachmittag wurden wir zu einer Bergung in Lend / Maierhof gerufen.

Ein junger Mann kam im steilen Waldgelände ca. 50 Meter oberhalb einer Strasse zu Sturz. Er wurde durch einen Baum gestoppt und kam dort zu liegen. Den Notruf konnte er selber noch absetzen.

Die Erstversorgung wurde durch das Rote Kreuz und dem Notarzt gemacht.

Es galt für uns eine Bergung  nach unten zur Strasse durchzuführen.

 

mehr lesen

Erdrutsch Liechtensteinklamm

Bergretter aus St. Johann, Grossarl und Hüttschlag brachten 17 Menschen und einen Hund, welche durch einen Erdrutsch in der Liechtensteinklamm eingeschlossen wurden, über einen Notsteig in Sicherheit.

 

mehr lesen

Einsatz beim EULE-Downhill Cross

Zum 8. mal starteten heuer 149 Teilnehmer beim bereits legenderen Eule-DHC. Wir waren wieder zusammen mit der Pistenrettung der Alpendorfer Bergbahnen für den Rettungsdienst verantwortlich. Mit 11 Bergrettern positionierten wir uns an der langen Strecke um für die Sicherheit der Teilnehmer zu sorgen.

 

mehr lesen

Einsatz Piste

 

Gegen 18 Uhr wurden wir zu einem Einsatz ins Alpendorf gerufen. Es galt eine Person mit Schulterverletzung ins Tal zu bringen.

 

Schön, dass wir jetzt auch einen Arzt zu unserer Truppe zählen dürfen. Es war sein erster Einsatz bei uns in der Bergrettung. Die verletzte Person wurde von uns professionell erstversorgt und mit unserem Quad abtransportiert. Der Einsatz konnte so rasch abgewickelt werden.

 

Trauriger Einsatz zur nächtlichen Stunde

Samstag, Mitternacht, Einsatz Alpendorf.
Mit 7 Bergrettern sind wir zur nächtlichen Stunde ausgerückt um einen einheimischen Skilehrer zu suchen.

Als wir bei der Unglückstelle eintrafen waren Pistenraupenfahrer bereits vor Ort. Trotz intensiven Wiederbelebungsversuchen konnte die verunglückte Person nicht mehr reanimiert werden. Wir haben beim Abtransport geholfen. Wir wünschen der Trauerfamilie unser aufrichtige Anteilnahme. 

0 Kommentare

Nächtlicher Einsatz Alpendorf

Gegen 22 Uhr wurden wir zu einem Sucheinsatz im Bereich Sternhof / Kreistenalm gerufen. Bei einer Nächtlichen Hüttentour ist eine Gruppe Einheimischer von der Kreisten abgefahren. Wir wurden alarmiert, da die Pistenraupe Ski, Stecken, Handschuhe und Haube am Pistenrand neben einem abgebrochenen Begrenzungsstecken gefunden hat. Das darunter liegende Gelände war stark abfallend und nicht einsehbar ob sich dort jemand in Schwierigkeiten befand.

 

mehr lesen 0 Kommentare

Verletzte Person nach Angriff von Kuh

Am Freitagabend wurden wir gegen 21 Uhr zu einem Einsatz am Hahnbaum gerufen. Eine Bäuerin wurde von ihren Kühen getreten. Die Frau wollte nach der trächtigen Kuh sehen, als sie unverhofft angegriffen wurde. Ein junger Einheimischer wurde Zeuge des Unfalls und verständigte die Einsatzkräfte. Da die Bäuerin nach dem Angriff über eine steile Böschung stürzte, haben wir die Bergung übernommen. Die Bäuerin wurde mit schweren Verletzungen ins Krankenhaus Schwarzach gebracht.

 

Schwerer Forstunfall

Ein schwerer Forstunfall ereignete sich am Montag gegen 16 Uhr. Einsatzort war der Thungraben in der Nähe der Herzogalm in St. Veit.

 

Wir sind mit 12 Bergettern und unserem Landrover ausgerückt. 2 Rettungshubschrauber waren schon vor Ort. Die Einsatzkräfte haben bereits mit der Erstversorgung begonnen.

mehr lesen

Tödlicher Alpinunfall

Mühlbach: Tödlicher Alpinunfall Birgkar  Ein 40-jähriger Lungauer verunglückte bei der Querung am Kummetstein (Hochkönig) tödlich.

 

 

 

 

 

Der 40-jährige Salzburger war gemeinsam mit einem 38-jährigen Oberösterreicher den Klettersteig "Königsjodler" gegangen. Bei ihrem Abstieg - um 11 Uhr - durch das Birgkar rutschte der 40-jährige Alpinist im Schnee aus und stürzte 800 Höhenmeter durch äußerst steiles, felsiges Gelände ab. 

mehr lesen

Bergeeinsatz

Zu einem schweren Einsatz wurden wir heute gegen 22 Uhr gerufen. Mit 5 Bergrettern und unserem Einsatzfahrzeug haben wir uns zu einem Bauernhof in St. Veit aufgemacht. Wir konnten den 53jährigen Landwirt leider nur noch Tod bergen. Wir wünschen der Familie und den Angehörigen unser herzlichtes Beileit und viel Kraft für diese schweren Stunden.

mehr lesen

Lawinenabgang Flachau Winkl

Flachauwinkl:

Lawinenabgang mit zwei Verschütteten


Bei einem Lawinenabgang in Flachauwinkel (Taferlnock 2375m) wurden am Samstag zwei Skitourengeher teilweise schwer verletzt.

mehr lesen

Einsatz Oberforsthofalm

Gegen Mitternacht wurden wir an diesem Tag zum zweiten mal zu einem Einsatz gerufen. Einsatzort war dieses mal das Alpendorf. Es galt eine stark alkoholisiere Person ins Tal zu bringen. Am Weg talwärts stießen wir auf eine weitere, ebenfalls alkoholisierte, und nur mit kurzer Lederhose bekleidete Person, die auch unverletzt ins Tal transportiert wurde. Gegen 2 Uhr morgens war der Einsatz beendet.

Einsatz am Schneeberg

Direkt vom Rettungsdienst am Hahnbaum wurden wir zu einem Einsatz am Schneeberg gerufen. Eine Gruppe Einheimischer war dort mit den Skiern unterwegs. Gegen 18 Uhr ist einer von ihnen gestürzt. Er hat sich im Bereich der Rippen und des Knies schwer verletzt.

Seine Bergkammeraden konnten

mehr lesen

Einsatz - kein Faschingsscherz

Am Faschingsdienstag waren auch wir mit den Tourenskiern am Abend privat unterwegs. Bei der Abfahrt ins Tal unterhalb der Kreisten hat ein Bergrettungsmitglied eine holländische Urlauberin gefunden. Sie war erschöpft außerhalb der Piste zum liegen gekommen. Weitere Mitglieder der Bergrettung sind zur Unterstützung nachgekommen und die Urlauberin konnte unversehrt mit unsererem Quad ins Tal befördert werden.

Einsatz Kreisten

Um 19 Uhr wurden wir zu einem Bergeeinsatz ins Alpendorf gerufen. Eine junge Einheimische war ca. 50m unterhalb der Kreistenalm gestürzt und konnte nicht mehr selbstständig ins Tal abfahren. Wir waren mit unserem Arctic Cat Quad und 3 Bergrettern vor Ort und halfen der Pongauerin ins Tal. Der Einsatz konnte gegen 20 Uhr abgeschlossen werden.

Vermisstensuche in St. Johann

Gesucht wurde eine junge Pongauerin die bereits seit ein paar Tagen vermisst wird.

Mit 17 Bergrettern haben wir zusammen mit der Feuerwehr, der Polizei und der Wasserrettung nach der Vermissten Person gesucht. Gegen 17 Uhr wurde die Suche erfolglos abgebrochen.

0 Kommentare

Verkehrsunfall

Gegen 22:30 Uhr wurden wir, zusammen mit der Feuerwehr St. Johannn zu einem Verkehrsunfall im Ortsteil Einöden / St. Johann gerufen. Ein Holzarbeiter war vom Güterweg abgekommen und mehr als 100m über steiles Gelände abgestürzt. Der verletzte Lenker wurde gemeinsam mit der Feuerwehr und dem Notarztteam vom Roten Kreuz aus dem steilen Gelände gerettet. Das Fahrzeug wurde dannach mittels einer aufwendig Bergeaktion geborgen und abtransportiert. (Bilder FF St. Johann)

mehr lesen

Einsatz Sonntagskogel

Wir mussten am Sonntag zwei deutsche Urlauber gegen 14 Uhr aus alpinen Gelände in der Nähe des Sonntagskogels bergen.


Die beiden hatten sich verstiegen und konnten weder vor noch zurrück. Die beiden konnten unverletzt aus ihrer misslichen Lage gerettet werden.

0 Kommentare

Einsatz Lichtensteinklamm

Einsatz Lichtensteinklamm. Eine Urlauberin hat sich beim Fußknöchel verletzt und konnte nicht mehr selbstständig aus der Klamm gehen.

Wir sind mit 3 Mann und der Rettung vor Ort gewesen um die Verletzte zu bergen und abtransportieren. Bei der Hitze um die Mittagszeit war das ein sehr schweißtreibender Einsatz.

0 Kommentare

Sucheinsatz Hahnbaum-Hotel

Ein besorgeter belgischer Urlauber verständigte am Freitag früh per Notruf die Bezirksleitstelle in St.Johann.

Er gab an, dass sich sein 25-jähriger Freund, nach einem gemeinsamen Almbesuch, alleine Richtung Tal, in die gemeinsame Unterkunft begeben hat. Dort ist er aber nicht eingetroffen.

mehr lesen 0 Kommentare

Einsatz Stegbach

Der Stegbachlift gehört zu dem Gebiet, an den wir die meisten Einsätze haben. Auch dieses mal hat sich ein Urlauber aus Polen verfahren und ist von der Piste abgekommen. Der Urlauber erreichte eine Strasse, die er logischerweise nach unten folgte. Leider ist dies auf diesem Forstweg ein fataler Fehler, da er nach unten fallend im Nichts endet. Früh genug alarmierte der Urlauber die Einsatzkräfte und konnte noch vor der Abenddämmerung heil und unverletzt aufgefunden werden.

0 Kommentare

Einsatz zur nächtlichen Stunde

Gegen 23 Uhr kam die Einsatzallarmierung - Alpendorf Bergeeinsatz. Eine Frau ist zu Fuß in Richtung Tal der Piste entlang abgestiegen.  Beim Abstieg verlor sie die Orientierung und allamierte die Einsatzkräfte. Sie wurde unverletzt geborgen.

0 Kommentare

Einsatz Bergung

Heute Nachmittag wurden wir zu einem Einsatz im Bereich der Roslalm in St. Johann gerufen. Zwei Einheimische waren dort zu Fuß unterwegs. Sie waren bestens ausgerüstet und kannten sich gut aus.

Die Frau hatte sich im Bereich des Knöchels am Fußgelenk verletzt und konnte nicht mehr auftreten. Der Mann konnte uns den Weg zu ihnen genau ansagen und so mussten wir nicht lange suchen um die verletzte Frau zu versorgen und abtransportieren. Unser neues Einsatzfahrzeug hat sich bei diesem Einsatz wieder bestens bewährt. Die Frau wurde von uns ins Krankenhaus Schwarzach überstellt. Wir wünschen ihr gute Besserung!

0 Kommentare

Einsatz Bergung

Wir wurden heute wieder zu einem Einsatz in die gut besuchte Lichtensteinklamm in St. Johann gerufen. Dieses mal ist ein Urlauber gestürzt und hat sich dabei beim Fuß eine Prellung bzw. eine Fraktur zugezogen. Wir haben mit 7 Bergrettern die verlezte Person erstversorgt und abtransportiert. 

0 Kommentare

Steinschlag Lichtensteinklamm

Einsatzmeldung am Samstag, 11:34, Bergung Lichtensteinklamm

 

Der sonnige Urlaubstag der Deutschen Urlauberin endete im Krankenhaus. Glück im Unglück hatte die Dame, denn es hätte schlimmere Verletzungen abgeben können. 

mehr lesen 0 Kommentare

Sucheinsatz Schwarzach

Heute gegen 12 Uhr wurden wir zu einem Sucheinsatz im Bereich des Krankenhauses Schwarzach alarmiert. Vermisst wurde ein 82-Jähriger aus Werfen, der im Krankenhaus stationiert war. Mit zwei Hundeführer und der Feuerwehr, Wasserrettung sowie der Polizei konnte der Vermisste gegen 13 Uhr gefunden werden.

0 Kommentare

Abendlicher Sucheinsatz

Nach unserer Skitour am 25.01. wurden wir um 21 Uhr zu einem Sucheinsatz ins Alpendorf gerufen. Vermisst wurden 2 Jugendliche aus dem Pongau. Die beiden sind von der Piste abgekommen. Im unwegsamen Gelände konnten sie weder vor noch zurrück. Eine Freundinn hat dann die Bergrettung allamiert. Die Jugendlichen konnten geborgen und heil ins Tal gebracht werden.