Willkommen bei der Bergrettung St. Johann/Pg.

Einsatzmannschaft Bergrettung St. Johann
Einsatzmannschaft Bergrettung St. Johann

Ortsstelle St. Johann:

Wir, die Bergrettung St. Johann/Pg, sind ein Team von 39 aktiven Bergretter/innen. Wir sind ehrenamtlich für Bergungen im Alpinen Bereich für nachfolgenden Gemeinden zuständig:

  • St. Johann im Pongau
  • Schwarzach
  • St. Veit im Pongau und
  • Goldegg

Seit der Gründung im Jahr 1954 ist es unsere Aufgabe, Menschen aus Bergnot zu retten. Das heißt Wanderer, Ski- und Schlittenfahrer oder Kletterer bei Notfällen im unwegsamen Gelände zu helfen. Unser Aufgabenbereich umfasst auch die Zusamenarbeit mit anderen Rettungsorganisationen bei Bergeunfällen im Straßenverkehr oder bei Katastropheneinsätzen.


Die neuesten Berichte:

Training am Eisfall

Nach einer gefühlten Ewigkeit haben wir - unter Einhaltung sämtlicher Corona-Schutzmaßnahmen - endlich wieder einen Trainingstag mit der Einsatzmannschaft durchgeführt. Es fühlte sich toll an gemeinsam im Team unterwegs zu sein. Wenn auch - aufgrund der Größe - die Mannschaft auf 2 Truppen aufgeteilt werden musste. Die Gelegenheit wurde spontan genutzt um wieder im Eis zu trainieren. 

mehr lesen

Ausbildungswoche für die Hundeführer

Die Hundeführer-Ausbildung in Zauchensee konnte - trotz Corona - durchgeführt werden. Wenn auch alles anders war! Es gab keine Übernachtung und kein geselliges Zusammensitzen. Was blieb, war das intensive Training im Gelände - für Hund und Hundeführer gleichermaßen!  Hündin Amie und Hundeführer Reini absolvierten ihren ersten Kurs. Die beiden konnten nach einer intensiven Woche dann auch die A-Prüfung erfolgreich ablegen. Auch Jamie und Hans-Peter waren mit dabei und haben auch ihre Prüfung erfolgreich absolviert. Wir gratulieren den beiden Hundeführern Hans-Peter und Reini mit ihren beiden Hunden Jamie und Amy zum erfolgreichen Kursabschluss!

Text: S. Leitner

Bilder: Bergrettung 

mehr lesen

Assistenseinsatz Hahnbaum

Einsatz am Hahnbaum - eine Skitourengeherin  hat sich am Fuß verletzt und konnte nicht mehr selbstständig ins Tal abfahren. Da bei Einsatzbeginn nicht klar war, wo sich die verletzte Person befand, sind auch wir ausgerückt. Die Frau wurde  mit dem Quad ins Tal abtransportiert und konnte dort an die Rettung übergeben werden. 

Text: S. Leitner

Bild: Bergrettung

mehr lesen

tödlicher Arbeitsunfall in der Lichtensteinklamm

Ein 33-jähriger Arbeiter wurde am Montagvormittag bei einem Arbeitsunfall in der Liechtensteinklamm getötet.

Der Industriekletterer, war gerade mit Sicherungsarbeiten in der Klamm beschäftigt, als er plötzlich rund 40 Meter in die Tiefe stürzte.

mehr lesen