Willkommen bei der Bergrettung St. Johann/Pg.

Einsatzmannschaft Bergrettung St. Johann
Einsatzmannschaft Bergrettung St. Johann

Ortsstelle St. Johann:

Wir, die Bergrettung St. Johann/Pg, sind ein Team von 43 aktiven Bergretter/innen. Wir sind ehrenamtlich für Bergungen im Alpinen Bereich für nachfolgenden Gemeinden zuständig:

  • St. Johann im Pongau
  • Schwarzach
  • St. Veit im Pongau und
  • Goldegg

Seit der Gründung im Jahr 1954 ist es unsere Aufgabe, Menschen aus Bergnot zu retten. Das heißt Wanderer, Ski- und Schlittenfahrer oder Kletterer bei Notfällen im unwegsamen Gelände zu helfen. Unser Aufgabenbereich umfasst auch die Zusamenarbeit mit anderen Rettungsorganisationen bei Bergeunfällen im Straßenverkehr oder bei Katastropheneinsätzen.


Die neuesten Berichte:

Schulung Klettersteigbergung

Seit gut 2 Jahren gibt es in unserem Einsatzgebiet einen Klettersteig.

Er ist sicherlich keiner der "großen" Klettersteige, aber da er sich in einem Kinder-Erlebnisbereich befindet, ist ein erhöhter Zugang von Kindern, bzw. Familien zu rechnen.

Daher hatten wir an diesem Abend die Aufgabe eine Rettung aus diesem Klettersteig zu trainieren.

 

 

mehr lesen

Erneuter Einsatz in der Klamm

Erneut sind wir heute Mittag mit 8 Bergrettern in die Lichtensteinklamm ausgerückt. Ein Besucher hat sich an Knie verletzt und konnte nicht mehr selbstständig absteigen. Unser Bergrettungsarzt führte die Erstversorgung durch und übergaben  die verletzte Person nach erfolgreichem Abtransport an das Rote Kreuz. 

mehr lesen

Einsatz in der Liechtensteinklamm

Die herbstlichen Temperaturen locken viele Gäste und Einheimische in die Liechtensteinklamm. Am Mittwoch mussten wir ausrücken um einer Person mit Kreislaufproblemen aus der Klamm zu helfen. Mit 4 Bergrettern waren wir vor Ort. Die Person konnte ohne weitere Komplikationen aus der Klamm begleitet werden.

 
Bild / Text: S. Leitner

Trockenlegung Keller nach Hochwasser

Das starke Unwetter und die ergiebigen Regenfälle, haben ja viele in St. Johann schwer getroffen. Das Hochwasser hat auch uns nicht verschont. Wenn gleich unser Schaden sich in Grenzen hält, verglichen mit vielen andern Einwohnern in St. Johann. Bei uns ist der Keller 20cm tief im Wasser gestanden. Wir konnten aber recht schnell das Wasser absaugen und so schlimmeres verhindern. Nur unsere Bouldermatten konnten wir nicht mehr retten und müssen ausgetauscht werden. 

Text: S. Leitner

mehr lesen