Die Ortsstelle

 

Ortstelle St. Johann:

 

Wir, die Bergrettung St. Johann/Pg, sind ein Team von 34 aktiven Bergretter/innen. Wir sind ehrenamtlich für Bergungen im Alpinen

 

Gelände für folgende Gemeinden zuständig:

  • St. Johann im Pongau
  • Schwarzach
  • St. Veit im Pongau
  • Goldegg und Goldegg-Weng

Seit der Gründung im Jahr 1954 ist es unsere Aufgabe, Menschen aus Bergnot zu retten. Das heißt Wanderer, Ski- und Schlittenfahrer oder Kletterer bei Notfällen im unwegsamen Gelände zu helfen. Unser Aufgabenbereich umfasst auch die Zusammenarbeit mit anderen Rettungsorganisationen bei Bergeunfällen im Straßenverkehr oder bei Katastropheneinsätzen.

Ortsstellenleiter

Robert Kappacher (Ortsstellenleiter)
Robert Kappacher (Ortsstellenleiter)

Ortsstellenleiter:

Seit Jänner 2012 ist Robert Kappacher Ortstellenleiter von St. Johann.

Seit seinem Wirken wurden viele Erneuerungen umgesetzt. Im Jahr 2013 wurde das Feuerwehrhaus St. Johann erweitert und wir erhielten einen eigenen Zubau auf 3 Ebenen. Das neue Schulungsgebäude konnte 2014 bezogen werden. Es umfasst einen Schulungs- und Aufenthaltsraum, einen Trainingsraum im Keller sowie eine großzügige Garage für unser Einsatzfahrzeug, Quad und den Einsatzanhänger. Außerdem konnte, dank zahlreicher Spenden, ein neues Einsatzfahrzeug - Landrover Defender im Jahr 2014 angeschafft werden.

Schulungsgebäude

Im Jänner 2014 wurde der Zubau zum Feuerwehrhaus, finanziert durch die Gemeinde St. Johann, fertig gestellt. Der Ausbau erfolgte in Eigenregie durch die Bergrettung.

Wir sind sehr stolz auf unser neues Schulungsgebäude und möchten uns vor allem bei der Gemeinde St. Johann und bei der Feuerwehr St. Johann für die Umsetzung bedanken.

 

Unser Dank sei auch an die umliegenden Gemeinden (Schwarzach, St. Veit, Goldegg) für die großzügige Unterstützung gerichtet. Nicht zu vergessen, ebenfalls ein großes Danke an alle Sponsoren, Firmen in unserem Einsatzgebiet und Förderer die uns finanziell Unterstützt und so den Ausbau erst ermöglicht haben.

 

Erdgeschoß / Garage:

Im Erdgeschoß befindet sich die Garage für unseren Fuhrpark. Dieser besteht aus einem Landrover Defender mit Spezialausbau. Zugelassen für einen 9 Personen Transport. Weiters haben wir einen 650cc Arctic Cat Quad der ebenfalls einen Spezialumbau vorweist. Unser gesamtes Bergematerial wird im Einsatzanhänger aufbewahrt und Transportiert.

Unser Fuhrparkbeauftragter ist Rudi Eschbacher in Zusammenarbeit mit seinem Helfer Hans Bachmann. Mit viel Wissen und Liebe zu den Geräten werden alle Fahrzeuge umgebaut, gefahren und gewartet.

 

Obergeschoß / Schulungsraum / Aufenthaltsraum:

Im oberen Stock ist unser Schulungsraum eingerichtet. Mit Platz für 40 Personen können dort die Schulungen durchgeführt werden. Er ist mit den Geräten am neuesten Stand der Technik (Computer / Medienwand).

Des weiteren ist ein kleiner Arbeitsplatz, um die Büroarbeiten durchzuführen, eingerichtet. Auch für das leibliche Wohl nach Schulungen oder Einsätzen, können wir ab jetzt selber sorgen, mit unserer kleinen Einbauküche.

 

Keller / Praxis-Schulungsraum / Trainingsraum:

Im Keller haben wir unseren großzügigen Trainingsraum, komplett in Eigenregie eingerichtet. Geplant wurde der Raum mit viel Herzblut durch Bernhard Leitner. Die Bergrettungsmitglieder (Hans Peter Weiss und Manfred Knauseder) haben mit ihrem Fachwissen zusammen mit Bernhard und einigen Helfern, den Bau realisiert.

Der Trainingsraum besteht aus einer Boulderfläche, 2 Plattformen in 1,7m Höhe sowie einer Wand für Seiltechnik. Weiters befindet sich im Keller unser Materialdepot.